Autsch! Hat No Man Sky etwa ohne Lizenz geklaut und bekommt nun Lizenzprobleme? Wir erläutern aktuelle Streitigkeiten!

No-Mans-Sky-Bild-8-607x300[1]

Autsch! Hat No Man Sky etwa ohne Lizenz geklaut und bekommt nun Lizenzprobleme? Wir erläutern aktuelle Streitigkeiten!

Die Mannen von Hello Games haben erst vor kurzem ihr Projekt „No Mans Sky“ fertig gestellt und den Gold Status dazu vermeldet. Der Clou an No Man Sky ist, dass alle Inhalte prozedural generiert werden. Kein Objekt gleicht dem anderen. In einem Interview aus dem letzten Jahr erzählte Sean Murray, wie er auf die Idee der prozeduralen Generierung kam.

Dabei erzählte Murray, dass er 2003 auf eine Gleichung des Pflanzengenetikers Johan Gielis stieß, die zu prozeduralen Generierung des Universums des Spiels beiträgt. Genau dieser Mann möchte nun einen Teil vom Kuchen abhaben.

Die Gleichung dafür stammt von Johan Gielis, einem belgischen Pflanzengenetiker. Er versucht schon länger mit Hello Games in Kontakt zu treten, erhält jedoch keine Antwort. Er hat allerdings diese Formel für 2-D Bilder, 3-D Bilder und/oder Animationen patentiert und daher möglicherweise ein Anrecht auf entsprechende Lizenz Gelder. In seiner Hand liegt es demnach auch, ob der Release pünktlich starten kann oder nicht.

Aktuell ist der Mann noch völlig entspannt und lässt verlauten, dass er den Release nicht verschieben möchte. Allerdings habe sich Halo Games bisher nicht auf Kontaktversuche zurück gemeldet. Sollte Hello Games hier keine klärenden Gespräche suchen könnte es also passieren, dass der Mann rechtlich aktiv werden muss. Was das für den Release des Spiels bedeutet? Keine Ahnung!

Categories

Related Posts