Battlefield 4: Nächste Patch bessert Netcode

Battlefield-41[1]Battlefield 4 ist sehr umstritten. Grade E-Sport Spieler beschweren sich über ein verbuggtes Game, da es immer wieder zu Anzeigefehlern, Latenzverzögerungen und ähnlichen kommt. Eigentlich der Tod für ein Spiel dass vor allem für Online-Wettkämpfe gemacht ist.

Bald schon über ein Jahr versucht DICE das Spiel noch zu retten und bringt Patch und Patch um die Fehler zu beheben. Obwohl man das wirklich regelmäßig macht, ist das Spiel noch weit von einem akzeptablen stand entfernt. Vor allem der so genannte Netcode steht immer wieder in Kritik.

Nun hat DICE angekündigt, dass man mit dem nächsten Patch eben jenen Netcode angehen wird. Die wichtigste errungenschaft soll die „High Frequency Bubble“ sein. Diese sorgt dafür, dass innerhalb eines gewissen Radius die Abfragerate zwischen Server und Spieler deutlich erhöht wird.

Das Update soll Serverseitig auf allen 48-Spieler-Servern und ein paar 64-Spieler-Servern bei den Konsolen ausgeliefert werden. Dann wird DICE beobachten wie sich der neue Code verhält. Sollte alles glatt laufen wird man das Update auf alle Server ausliefern. Auf dem PC sind die jeweiligen Serverbetreiber zuständig, das Update zu installieren.

Changelog
[quote] – Improved/reduced explosion induced camera shake
– Character collision improvements
– Fix to reduce object damage mismatch between client/server.
– Fix explosion packs not being able to be shot sometimes
– Improvements for client side packet loss
– Client crash fixes
– AMD Mantle multi-GPU improvements
– Carrier Assault game mode reports bug fix
– High Frequency Network update
-Added High frequency „bubble“ updating player movement, stance, rotation, damage and projectiles at a separate rate on foot and in vehicles
-Added option to control client side update rate setting[/quote]

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.