DICE: Zugeständnisse und Reue

Battlefield-41[1]Battlefield 4 hat zu seinem Launch keinen guten Job geliefert. Es war fehlerhaft. Sogar so fehlerhaft, dass es auf mancher Plattform Periodenweise nicht spielbar war. Und während Electronic Arts versuchte diese Sache unter den Tisch zu kehren und auf der Investoren-Konferenz noch erzählte, dass die Battlefield Marke keinen Schaden genommen habe, erklärte David Sirland von DICE nun, dass sehr wohl das Vertrauen der Spieler in Battlefield nicht mehr da sei.

[quote] „Ich kann ganz sicher sagen, dass wir das Vertrauen der Spieler beim Spiele-Launch und in den Anfängen des Jahres verloren haben. Es gibt zudem wohl noch eine Menge Spieler, die uns nicht glauben, dass wir einen stabilen Launch oder ein stabiles Game abliefern können. Ich möchte eigentlich gar nichts sagen, denn ich möchte Taten sprechen lassen. Ich möchte, dass sie sehen, was wir machen, was wir machen werden und das ist dann meine Antwort auf diese Sache. Ich glaube, wir müssen einfach etwas leisten, damit sie uns wieder vertrauen.“

Quelle: AreaGames[/quote]

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.