Ermittlungen gegen Little Pet Shop Betreibt, Amazon, Apple und co

original[1]Die italienischen Behörden ermitteln derzeit gegen Gameloft, welche die Free2Play App Little Pet Shop betreiben. Sowie gegen Amazon, Apple, Google als App Anbieter. Im Fokus liegt die Geschäftsstrategie der App, die „recht-kritische“ Punkte in sich birgt.

[quote] 1. Unvollständige und irreführende Information zu den Kosten, die tatsächlich anfallen, um das Spiel in seiner Gänze spielen zu können;
2. Fehlende Information zu Kaufangeboten und Zahlungsmodalitäten;
3. Fehlen der Anschrift des Anbieters und zu den Widerrufsmöglichkeiten;
4. Direkte Kaufaufforderungen an Kinder sowie die Möglichkeit, In-Game-Währung im Austausch gegen das Betrachten von Werbeclips für andere Free-to-Play-(Kinder)Spiele zu erhalten.[/quote]

Da sich die App besonders an Kinder richtet, sind die Behörden hier besonders streng und möchte ein Bußgeld verhängen, dass an 5 Mio Millonen Euro Marke kretzen könnte. Derzeit dauern die Ermittlungen noch an, sollten aber in spätestens 210 Tagen abgeschlossen sein.

Sollten sich die Vorwürfe in einem rechtkräftigen Urteil bestätigen, dürfte die Free 2 Play Branche in Zukunft mehr unter Druck geraten. Grade auch auf den neuen Konsolen setzt sich das Konzept langsam durch.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.