Homefront: The Revolution kitzelt das Maximum aus der CryEngine

homefront the revolutionMit Homefront: The Revolution haben Crytek und Deep Silver letzte Woche für eine Überraschung gesorgt. Das Spiel wird weiter geführt und das als pures Next-Gen Projekt.

Handlungsort im Spiel ist Philedalphia. Die Stadt werdet ihr in einem open World Setting frei erkunden können. Allerdings müsst ihr auf dem Weg nach und nach Gebiete freischalten und könnt nicht gleich zu Beginn durch die ganze Welt reisen. Später hingegen sollt ihr die Stadt frei bereisen können und auch alte Handlungsorte jederzeit besuchen können.

Das Spiel wird „natürlich“ auf der CryEngine von Crytek basieren. Laut den Entwicklern hat man das Maximum aus der derzeitigen CryEngine Version gekitzelt. So hat man Beispielsweise auch einige Zusätze in die Engine programmiert. Als Beispiele nannte man ein Wettersystem, sowie realistische Tag und Nachtwechsel.

Vorrangig soll es nicht um die Größe der Spielwelt gehen. Man möchte eher ein Sandbox Shooter entwickeln, der sich ein wenig wie Crysis anfühlen soll.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.