Jack Ryan: Shadow Recruit Filmkritik

JACK RYAN: SHADOW RECRUITParamount hat am 17. Juli den Film Jack Ryan Shadow Recruit veröffentlicht. Der Film ist vom dem Regisseur der auch Thor umgesetzt hat und ist mit zig Stars aus Holly Besetzt. Mit dabei Chris Pine (Star Trek), Keira Knightley und Kevin Costner. Doch worum geht es?

[b]Vom Analysten zum Agenten[/b]
Als Videospieler ist einen der Begriff des Analysten gar nicht so fremd. Doch nicht nur in der Videospielbranche ärgern uns diese Analysten. Ihre Hauptbranche ist ganz anderer Natur und so muss sichergestellt sein, dass die Weltwirtschaft läuft und nicht zusammen bricht. Genau diese Aufgabe hat Agen Ryan (gespielt von Chris Pine) und entdeckt dabei merkwürdige Vorgänge deren Wurzeln in Russland liegen. Gebrandmarkt durch sein früheres Leben ist Ryan ohnehin ein deutlich geschwächter Charakter. Ist er dieser Aufgabe gewachsen?

JACK RYAN: SHADOW RECRUIT

[b]Genauer erklärt[/b]
Unterm Strich handelt es sich bei Jack Ryan Shadow Recruit um einen oberflächlichen Agenten Film. Dem Zuschauer wird viel Aktion geboten. Der Handlung kann man sehr gut folgen und fordert den Zuschauer selten. Den Reitz strahlt der Film durch seine wunderschön fotografierten Bilder aus. Der Regisseur von Thor nutzt wunderbare Bilder um seine Geschichte von Spionage, Verrat und Liebe zu erzählen.

JACK RYAN: SHADOW RECRUIT

[b]Einmal ist genug[/b]
Während man den Film schaut und die Schauspieler einen soliden Job machen wünscht man sich dennoch immer mal, dass der Film mehr vom Zuschauer fordern würde. Meist befasst sich der Film damit wie viel Pech der Protagonist hat. Außerdem um Liebe. Als zuschauer hat man recht schnell durchschaut, worauf der Film hinaus läuft. Das ist bei einer solchen Art von Film leider sehr Schade. Dennoch unterhält der Film von vorne bis hinten, da er keine Längen hat und ständig eine neue Szene anfängt.

JACK RYAN: SHADOW RECRUIT


[b]Technik[/b]
Der Film ist als DVD und Blu-Ray, sowie Digital erschienen. Derzeit kann er unter anderem im PlayStation Store, sowie im Xbox Marktplatz angesehen werden. Die Bildqualität ist überragend, sofern man sich für die 1080P Variante entscheidet. Die DVD Version haben wir nicht gesehen. Wer die Retail-Variante kauft, bekommt obendrauf noch einen 5€ Pizza.de Gutschein, so dass der Filmabend auch gleich mit günstiger Verpflegung starten kann. Wie üblich hat der Film auch jede Menge Special Features. Wer sich dafür interessiert kann diese auf Amazon.de nachlesen. Einen entsprechenden Link findet ihr in unserer Kritik.

Fazit: Jack Ryan ist ein Film für Aktionfreunde. Wer einfaches Kino mag, sich zurück legen möchte und gerne Bodenständige, dafür aber wunderschön fotografierte Bilder ohne viel Effekthascherei mag, der wird mit diesem Film wunderbar bedient. Die Schauspieler verkörpern ihre Rolle ebenfalls sehr gut. Uns hat das Film gut unterhalten, auch wenn wir es bei dem einen Mal wohl belassen.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.