Keine Entschädigung für Xbox One Day One käufer

Nintendo und Sony waren schon in einer ähnlichen lage wie Microsoft. Sony mit der PS3, Nintendo mit dem 3DS. Der Preis der Konsole passte nicht zum Markt und dennoch waren da vertrauensvolle Kunden, die frühzeitig zugegriffen haben.

Das Konsolenbiss ist dabei schon immer sehr eigenständig und lebt vor allem durch Fans, die man lieber nicht verärgern sollte. Zahlreiche Beispiele zeigten dies in den letzten Monaten und Jahren.

Und dennoch dürfte es hinter den Kulissen schon wieder mächtig brodeln. Denn auch Microsoft hat nun den Schritt gewagt und eine sehr junge Hardware, einer großen Änderungen unterzogen. Die Xbox One soll ohne Kinect und deutlich günstiger ausgeliefert werden.

Als wie wenn der günstige Preis nicht schon für genug grimmige Gesichter sorgen wird, ist es vor allem das Kinect versprechen, was Microsoft nun große Probleme bereiten könnte. Bis vor ein paar Wochen hies es nämlich noch – das Kinect ein integraler Bestandteil ist und das man die Konsole nicht ohne anbieten werde, damit Entwickler die Hardware vollständig nutzen.

An dem Plan hat sich offiziell bei Microsoft zwar nichts verändert. Zahlreiche Beispiele zeigen aber, dass eine Hardware, die nicht standardäßig dabei ist als zweitklassig abgestuft wird.

Sony und Nintendo haben ihrer Zeit vorgesorgt und den Erstkäufern ein paar Geschenke gemacht. Sony überlies Erstkäufern eine Abwärtskompabilität, welche die neue Konsole die 200€ günstiger war, nicht konnte.

Nintendo bot den Erstkäufern, die im Schnitt ebenfalls 100€ mehr gezahlt hatten ein Botschafter Programm. Bei dem es 20 kostenlose Spiele gab, wovon 10 bis heute wirklich nur für Erstkäufer verfügbar sind.

Microsoft plant nichts von allem dem, sondern scheint mal wieder die pfiffigsten Leute vors Mikrofon treten zu lassen. Die Kollegen von Eurogamer haben nämlich hinterfragt, ob man wie Sony und Nintendo nun bei Erstkäufern eine Wiedergutmachung leisten wird. Die Antwort:

[quote]“Wie bei vielen Produkten der ersten Generation muss man halt damit rechnen, dass sich das Angebot nach einiger Zeit ändert und weiterentwickelt. Kinect bleibt weiterhin ein integraler Bestandteil unserer Vision. Die Xbox One ist einfach besser mit Kinect, welches Spiele, TV und Entertainment mit Premium-Erlebnissen zum Leben erweckt.“[/quote]

Die Ausdrucksweise dürfte Microsoft spätestens dann wieder bereuen, wenn Sie mitbekommen, dass Sie damit ihre eigenen Fans zur Konkurrenz vergraulen.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.