Microsoft vs Sony: 2006 war alles besser! Warum sich Geschichten wiederholen!

ps4-vs-xbox-one-resolutiongate-controversy[1]

Microsoft vs Sony: 2006 war alles besser! Warum sich Geschichten wiederholen!

Microsoft hat 2006 mit Kontrahent Sony die letzte Konsolengeneration angekündigt. Während Microsoft die Xbox 360 ins Rennen schickte, wollte Sony mit der PlayStation 3 den Erfolg weiterführen, den man mit der PlayStation 2 buchen konnte.

Jedoch war der Preis der PlayStation 3 sehr hoch. Zu hoch? Vermutlich ja!

In einem Interview blickte der ehemalige Chef der Xbox Sparte „Robbie Bach“ auf die damalige Zeit zurück. So erzählt er, dass er in dem Moment wo der Preis der PlayStation 3 genannt wurde einen Vorteil witterte“.
[quote]
„Der einzige Moment bei dem ich wusste, dass wir einen echten Vorteil haben, war als sie [Sony, Anm. d. Red.] den Preis auf der E3 bekanntgaben. Das war ein totaler Schock. Wir wussten, dass ihr Produkt und dessen Bestandteile zu teuer waren, aber wir gingen davon aus, dass sie das durchstehen.“ „Und ich sagte ‚Hat er wirklich das gesagt, was ich denke? ´ Also haben wir angefangen Leute in dem Raum zu kontaktieren um eine Bestätigung für den Preis zu bekommen. Und als wir die Bestätigung bekamen, sagte ich: ‚Oh, das könnte lustig werden'“
[/quote]
Damals war die Lage also komplett umgedreht und Microsoft fand sich in dem Wissen eines technischen Vorteils. Dank dieses Vorteils hatte Microsoft einen Marktanteil von 20 Prozent erreichen können. Erst gegen Ende der Generation legte Sony noch einmal zu. Insgesamt konnten 86,5 Millionen PS3 Konsolen verkauft werden. Im Gegenzug gab es bei der Xbox 360 85,5 Millionen verkaufte Konsolen.

Categories

Related Posts