PlayStation bekam erst im letzten Meeting 8GB DDR5 Ram

PS4_Lieferumfang-pc-games[1]Erst in der letzten Sekunde hat man sich bei Sony dazu entschieden, dass man die PlayStation 4 mit 8GB DDR5 Speicher ausstatten wird. Eigentlich hatte Sony zunächst 4GB DDR5 Speicher angedacht.

Mark Cerny, der für die Entwicklung der PlayStation 4 zuständig ist, hatte das Thema aus taktischen Gründen bis zuletzt nicht angesprochen. Er wartete bis er danach gefragt wurde und dies war erst im letzten Meeting. Dort konnte er die Wirtschafter von Sony dann mit Hilfe der Entwickler überzeugen, doch lieber 8GB DDR5 Ram in die PlayStation 4 zu bauen.

Das ist deshalb so wichtig, da Sony durch den Einsatz von lediglich 4GB DDR5 Ram 1 Milliarde Dollar an Produktionskosten hätte sparen können.

Dass Mark Cerny Damit richtig lag, zeigte sich dann auch mit der Ankündigung der Xbox One, die ebenfalls über 8GB Arbeitsspeicher verfügt.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.