Project Morpheus: Hand-Tracking für Sony auch interessant

project morpheus

Sony spricht erstmals über Handtracking und das man sich die Technologie genauer anschaut.

2016 wird womöglich das VR Zeitalter. In den ersten Monaten 2016 wollen Sony und andere Anbieter ihre VR Brillen auf den Markt bringen. Sony bekanntlich Project Morpheus, dass speziell für PlayStation 4 entwickelt wird.

Doch dabei könnte es nicht bleiben. Denn tatsächlich experimentiert Sony noch immer mit der Technik herum. Der Mitarbeiter von PlayStation Magic Labs „Richarts Marks“ erklärte im Rahmen der Silicon Valley Virtual Reality Conference and Expo, dass man aktuell mehrere Eingabemöglichkeiten Prüfe.

Die Eingabemöglichkeiten reichen von Abstrakt (Tastatur, Controller) über Teilabstrakt (Move – Bewegungen und Buttons) bis hin zu Hand-Tracking. Letzteres ist eine Technologie für sich, bei der Handbewegungen im Spiel genau nachsimuliert werden.

Marks erklärte, dass man sich das Hand-Tracking bereits genauer anschaue. Sollte Sony diese Technologie weiterverfolgen, müsste auch dafür eine Hardware veröffentlicht werden. Grundsätzlich erklärte Marks aber auch, dass je nach Spielerfahrung, die favorisierte Spieleingabe variieren würde. Es könnte bei den Handtracking also durchaus auch bei einem Experiment bleiben, dass Aufgrund des geringen Nutzwertes nur eine Idee bleibt.

Warten wir mal die E3 ab, was Sony uns alles vorstellen wird. Ab dem 15 Juni geht es los!

Categories

Related Posts