Schadenfreundinnen Filmkritik

Ein Mann, drei Frauen und der große Betrug. Nachdem Carly Whitten (Cameron Diaz), Kate King (Leslie Mann) und Amber (Kate Upton) herausfinden, dass sie von Mark King (Nikolaj Coster-Waldau) nach Strich und Faden verarscht werden, beschließen sie den Spieß umzudrehen. Wohin das wohl führen mag?

[b]Das Leben an der Seite eines erfolgreichen Mannes[/b]
Das Leben an der Seite eines erfolgreichen Mannes, der viel auf Geschäftsreise ist, kann schon ganz schön bestängstigend sein. Immerhin ergeben sich viele Möglichkeiten die eingefahrene Partnerschaft ein wenig zur Seite zu drängen und lieber der männlichen Freude freuen lauf zu lassen. Ähnlich ergeht es Kate King, die schon Jahre mit Mark King verheiratet ist und im Film das naive Frauchen spielt. Solange einfache zärtlichenkeiten, sowie genügend Geld vorhanden sind ist alles ok. Doof nur das Carly Whitten (Cameraon Diaz) als smarte Anwältin nicht ganz so doof ist. Sie tauscht ebenfalls zärtlichkeiten mit Mark King aus, ohne aber zu wissen das er verheiratet ist. Doof nur dass Sie mehr von ihm möchte. Als er Sie bei einem Vorstellungstermin gegenüber ihrem Vater sitzen lässt, wird sie misstrauisch und folgt ihm. Es passiert was passieren muss und Kate King und Carly Whitten treffen aufeinander.

kostenloseproben.de_drei-frauen-auf-rachefeldzug-image_580x325[1]

[b]Verzweiflung und liebe[/b]
Was also in dieser Situation tun, wenn man erfährt dass man betrogen wird? Rache! Und genau daran arbeiten sowohl Carly Whitten, als auch Kate King. Die Rache führt von einfachen Streichen, bis hin zu Körperlichen Angriffen die man im echten Leben wohl lieber nicht machen sollte. Doch irgendwie ist ihnen das nicht genug. Ganz im Gegenteil kommt es zu neuen Missverständnissen. „Betrügt die andere mich?“. Aber nein! Schnell finden die beiden Damen heraus, dass noch eine dritte sehr junge Frau im Spiel ist. Auch Sie schliesst sich dem Trio an und hecken einen Plan aus. Doch was Sie aufdecken ist weitaus schlimmer, als Sie es gedacht hätten.

hero_teaser_940x516[1]

[b]Von langweilig bis lustig[/b]
Schadenfreundinnen ist eine Komödie wie Sie im Buche steht. Ein klischee trifft auf das nächste und versucht den Zuschauer mit einem „Wohlfühlfilm“ vor dem Fernseher zu halten. Während Frauen sich bei den ganzen aufgegriffenen Themen vermutlich sehr wohl fühlen, war es für mich als Mann manchmal wirklich schwierig dauerhaft am Ball zu bleiben. Ein Spruch gegen Männer, Arbeitswelt, Gleichberechtigung, usw. folgt dem nächsten und wird mit der Zeit tatsächlich anstrengend. Gerettet haben mich immer wieder die vielen lustigen Situationen die vor allem Cameron Diaz wieder einmal grandios spielt. Aber auch Kate King und Amber fühlen sich in ihre Rolle als naivchen wunderbar ein.

b640x600[1]

[b]Technik[/b]
Uns liegt die Blu-Ray des Films vor die über ein sehr gutes Bild verfügt. Musikalisch und Soundtechnisch kann der Film nicht viel falsch machen und liefert ein solides Ergebnis ab. Die Szenen passen zum Film. Es gibt viele Wohnzimmergespräche mit Kuschelalarm. Bombastische Aufnahmen oder wunderschöne Panoramen bietet der Film kaum. Man findet sich eher mitten in Leben der Damen und Herren wieder.

https://www.youtube.com/watch?v=q0IsMGI-3jk

Fazit: Schadenfreundinnen hat mich gut unterhalten. Allerdings war ich enttäuscht. Cameron Diaz hat schon stärkere Filme abgeliefert. Dieser Film verreitet sich zu sehr in Dialoge, die von Klischees und Weiberthemen geleitet werden. Damit mag man zwar eine bestimmte Zielgruppe cashen, für einen großen Teil anderer Zuschauer wird der Film so aber sehr schwierig.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.