Sega beschuldigt Gearbox um das Aliendebakel

segaWie wir schon mehrfach berichtet haben sind Sega und Gearbox derzeit in eine Sammelklage verwickelt. Dabei hat ein Rechtsanwalt gemeinsam mit anderen Spielern Sega und Gearbox auf Schadensersatz verklagt. Hintergrund ist, dass Alien Colonial Marines durch eine geschönte Demo ein falsches Bild vom richtig Spiel vermittelt hat.

Sega knickte schnell ein und bot 1,25 Millionen Euro Schadenersatz an. Gearbox hingegen schon die ganze Schuld auf Sega, die nach Gearbox für das Marketing von Alien Colonial Marines verantwortlich waren. Sega schlug nun aber nochmal zurück und legte beweise vor, weshalb Gearbox genau so viel Verantwortung in dieser Sache trage, wie Sega selbst.

So legte Sega diverse Aussagen von Randy Pitchford (Gearbox CEO) vor, die Gearbox zumindest in eine schwierige Situation bringen. Weiter führt Sega aus, dass Gearbox alleine die Verantwortung für die E3-Demo von 2011 tragen würde.

[quote] »Ich habe von Angesicht zu Angesicht mit Gibson über die permanenten Panel-Leaks gesprochen. Tatsächlich ist es wohl Randy [Pitchford], der macht, was auch immer er will. Offenbar hat er das schon zweimal bei Borderlands 2 so gemacht, und jetzt macht er es wieder, obwohl sie ihn darum gebeten haben, es nicht zu tun. Ich denke, dass es das beste für uns sein wird, wenn wir keine weiteren Panel-Sessions mehr abhalten.«

»Die E3-Demo von 2011, über die sich die Kläger beschweren, wurden alleine von Gearbox erstellt. Gegenüber Sega äußerte man dann, dass ›die E3-Demo tatsächlich die Messlatte ist, an der man sich für die finale Game-Engine orientieren sollte. Das ist der Plan von Gearbox und daran glauben sie.‹ Gearbox kann sich nun nicht einfach von diesen Aussagen und Aktionen lösen.«[/quote]

Wie es in diesem Fall weiter geht ist schwierig zu sagen.Am 29. Oktober 2014 soll die nächste Anhörung geführt werden. Sega lässt Gearbox möglicherweise eine Hintertür offen und schließt Gearbox in die Schadensersatzzahlungen mit ein. Allerdings wird Sega wohl das Anliegen haben, dass Gearbox sich nicht aus der Verantwortung stiehlt.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.