Sony gibt zu: Man hat die PlayStation 5 Nachfrage unterschätzt …

Die PlayStation 5 ist seit November in zwei Fassungen, einer mit Laufwerk, einer Digitalen, im Handel erhältlich. Egal welche Form man haben möchte, beide Konsolen sind restlos vergriffen. Es gibt lange Wartelisten und wenn dann doch mal eine Bestellmöglichkeit online geht, ist diese bestenfalls einige Minuten, schlimmstenfalls in Sekunden ausverkauft.

Sony Boss Jim Ryan: „Wir haben PlayStation 5 Nachfrage unterschätzt“.

Nun stellte sich Sony World Wide Studios Boss Jim Ryan einigen Interviews. Darin auch die Frage, nach den Lieferschwierigkeiten der PlayStation 5. Jim Ryan entgegen zunächst, dass die Nachfrage zur PlayStation 5 größer ausfiel, als man zuvor erwartet hatte. Verschärft wurde diese Einschätzung aber auch dadurch, dass es aufgrund der Corona Pandemie, zu Lieferschwierigkeiten kam. Nicht nur, dass eine Nachbestellung von Teilen sehr schwierig ausfiel, konnten auch nicht alle ohnehin bestellten Teile pünktlich geliefert werden.

Sony tut Menschenmögliches um mehr Konsolen zu produzieren.

Derzeit sei alles sehr schwierig. Man kaufe was man haben kann und fahre die Produktion der PS5 Konsolen immer wieder hoch. Nach wie vor sei es aber ein schwieriger Zustand, der sich erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 zu bessern scheint. Dort aber immerhin, verspricht Ryan „Anständige Zahlen“ an PlayStation 5 Konsolen. Es soll jeden Monat ein wenig besser werden und mehr PlayStation 5 Konsolen zur Verfügung stehen.

Die Nachfrage ob man eine PlayStation 5 zum Weihnachtsgeschäft 2021 kaufen kann, wiegelte Jim Ryan jedoch ab. „Es gibt wenige Zauberstäbe, die man schwingen kann“. Entsprechend ist davon auszugehen, dass Sony noch mit Lieferschwierigkeiten das ganze Jahr 2021 rechnet…

Quelle

Categories

Related Posts