Sony verspricht das Crossplay auf PlayStation-Plattformen wachsen soll.

Vor einigen Jahren war das Spiel über verschiedene Konsolen quasi noch undenkbar. Jeder Konsolenhersteller hat sein eigenes Ding umgesetzt – mit der Zeit wurden hier und da immerhin PC Crossplay’s freigeschaltet. Als dann Shaw Layden, Phil Spencer und Reggie Fils Aimes gemeinsam auf der Bühne der Game awards standne und mehr Zusammenarbeit versprachen, war die Hoffnung auf grenzenloses Spielen groß.

Auch wenn bis heute Spiele wie Fortnite, Rocket League, Call of Duty Modern Warfare, Call of Duty Black Ops Cold War, Call of Duty Warzone, Minecraft und Destiny 2 auf Crossplay setzen, bleiben die meisten Spiele erstmal außen vor. Wohl auch weil Insider aus Sony’s Verträgen geleaked hatten, das Sony in bestimtme Konstelationen Ersatzzahlungen fordert. Zum Beispiel wenn nachweisbar scheint dass die PlayStation 5 Fassung besser laufen könnte, wenn man Crossplay nicht anbieten würde.

Nun wurde zu dieser Thematik ein Interview mit Jim Ryan geführt, der zumindest ein Versprechen auf „bestreben nach mehr Crossplay“ im Interview zugab. Allerdings wollte er künftige Bedingungen zum Thema Crossplay nicht ausschließen. Und so wird es wohl dabei bleiben, dass einflussreiche Entwickler hier die besseren Chancen haben Crossplay zwischen PlayStaiton, Nintendo und Xbox zu erhalten.

Quelle

Related Posts