The Division – Microtransaktionen durchaus geplant

Tom_Clancy_s_The_Division__9__20130618123246[1]Wieder ein Spiel, welches mit schweren Diskussionen zu kämpfen hat. Es geht sich mal wieder um die Micro Transaktionen. So sollen diese laut Ubisoft auch in The Division Einzug erhalten.

Zwar wird das Spiel, laut letzten Informationen, erst nächstes Jahr auf dem Markt kommen, aber Ubisoft plant schon weit voraus. wie Managing Director David Polfeldt verrät, wären Mikrotransaktionen grundlegend nicht verwerflich. Jedoch müssten diese Inhalte deutlich und fair kommuniziert werden.

Ubisoft will natürlich kein Pay-to-Win System in The Division einbauen. Aber sie wollen Spielern die Möglichkeit geben, sich einen marginalen Vorteil, durch Geld, zu verschaffen. Dies kann in Form von Zeitersparnissen oder weiteren Inventarplätzen ermöglicht werden. Genaue Informationen dazu liegen leider nicht vor.

Befürwortet Ihr Micro Transaktionen, oder gehen diese gewaltig gegen den Stich? Immerhin waren vor einigen Jahren diese sogenannten DLCs und Season Pässe auch heiß diskutiert. Werden Micro Transaktionen vielleicht auch demnächst Standard?

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.