Until Dawn – Horrorspiel im Test

Autor des Artikels: Avanar

untildawn[1]

Oh Schreck! Until Dawn ist bei uns eingeflattert und wollte getestet werden. Und tatsächlich war das eine ganz schöne Herausforderung! Denn das ein oder andere Mal hatten wir ziemlich die Hosen voll. Was wir sonst von dem Gruseltripp halten erklären wir in unserem ausführlichen Test.

Until Dawn

[b]Worum geht es?[/b]
Until Dawn ist ein Mix aus interaktiven Film und Horrorspielen wie Silent Hill und Resident Evil. Erzählt wird die Geschichte einer Gruppe Teenies. Gemäß der 90ziger Jahre Horrorfilme kommen die aber mit einem Psychopaten in Kontakt und werden von diesem attackiert. Es ist unsere Aufgabe Entscheidungen zu treffen und so Protagonisten am Leben zu halten oder sie sterben zu sehen. Der besondere Nervenkitzel dabei ist, dass das Leben der Protagonisten in unseren Händen liegt. Jeder kann sterben, jeder kann überleben. Wir müssen Geschick bei Quicktime Events beweisen oder uns zwischen mehreren Optionen entscheiden.

[b]Der Schmetterlinkseffekt[/b]
Im Hintergrund arbeitet das Spiel und merkt sich unsere Entscheidungen genau. Es zeigt uns die Sympathien zwischen den Charakteren an. Es merkt sich unsere Entscheidungen und was wir alles im Spiel gesammelt haben. Jeder Schritt nimmt dann Einfluss auf den Schmetterlinkseffekt, was durch aufploppende Schmetterlinge angedeutet wird und eine Entscheidung auf den Spielverlauf festsetzt. Doch zuvor können wir auch Hinweise sammeln, denn in der kompletten Spielwelt gibt es Totems. Diese Totems geben uns Hinweise auf mögliche Konsequenzen unseres handelns.

UntilDawn[1]

[b]Film oder Spiel?[/b]
Dennoch ist Until Dawn nicht jedem Spieler einfach so zu empfehlen. Das Problem ist, dass das Spiel tatsächlich von seinre Story lebt. Man selbst wenig spielerische Elemente besitzt und tatsächlich das Spiel von der Story lebt. Der gröste Anteil Spiel ist immer, wenn wir einen Charakter durch lineare Level lenken und wunderbaren Kamerafahrten dabei folgen. Schießen? Ne! Rätsel? Ne! Alles was ein solches Spiel normalerweise ausmacht, gibt es hier nicht. Stattdessen gibt es unmengen an Quicktime-Events. Diese bestehen aber nicht nur aus Knöpfen drücken, sondern auch daraus, dass wir innerhalb von Sekunden zielen und abdrücken müssen. Dennoch ist der unterhaltungswert enorm. Das Gefühl dass ich eben mal selbst sagen kann, was der charakter als nächstes machen soll, ist befriedigend. Wie oft hatte man in einem Horrorfilm die Situation, dass man sich gefragt hat wie Blöd das Mädel in der Glotze sein kann. In Until Dawn habt ihr selbst die Entscheidungsgewalt und müsst mit der daraus resultierenden Konsequenz klarkommen.

until-dawn-10-607x300[1]

[b]So gruslig war noch kein Spiel[/b]
Obendrauf kommt der großartige Grusel mit den sehr fies gesetzten Jump Scares. Wir haben uns dermaßen oft erschrocken, dass wir oft lieber aufgehört hätten. Aber die Frage nach dem wie geht es weiter lässt einem dann doch immer wieder den Mut aufbringen, sich doch weiter vorzuwagen. Until Dawn ist definitiv nichts für schwache Nerven! Zumal das ganze Gefühl noch intensiver wie in einem Horrorstreifen ist, da man sich mitten im Spiel fühlt und dadurch ein ganz anderes Gefühl dazu hat. Man kann auch nicht mal einfach wegschauen, denn man muss den Charakter ja selbst steuern.

[b]Saubere Technik[/b]
Aber auch auf technischer Seite setzt Until Dawn Maßstäbe. Die Protagonisten sind so genial animiert! Jeder Charakter wird von einem echten Schauspieler verkörpert. Und das merkt man sofort, da die Mimik der Charaktere uns sofort ahnen lässt, wie die sich grade fühlen. Das Ganze wirkt schon so echt, dass die Technik wirklich grandios ist! Klar, an der Umgebung sieht man dann zwar schon immer mal wieder, dass man sich in einem Computerspiel befindet. Aber alles im allen ist Until Dawn tatsächlich eine Augenweide. Unterstützt wird das alles durch eine grandiose Soundkulisse. Das Spiel ist komplett in Deutsch übersetzt. Die englische Sprachausgabe wirkt allerdings authentischer.

Fazit: Until Dawn ist ein wichtiges Spiel für die PlayStation. Kaum ein anderer Hersteller würde wohl ein solches Risiko eingehen und so einen Titel produzieren. Zum einen weil Horror nicht für jeden Menschen etwas ist. Zum anderen weil der Spielanteil so gering ist und das Gameplay ganz eigene Akzente setzt.

Sony hingegen wagt solche experimente, was dieses Spiel für mich wieder zu einem ganz besonderen Titel macht, der von möglichst vielen Spielern durch einen Kauf unterstützt werden sollte. Solche Spiele sind das, was für mich die Konsolenspielenwelt schon seit Jahren symbolisch vertritt. Und ich hoffe dass solche Titel noch öfter auf uns zukommen!

Mir hat Until Dawn enorm viel Angst eingejagt. Aber auch enorm viel Spaß gemacht. Es war ein recht kurzes Erlebnis, dass nach 8-10 Stunden durch wahr. Aber es hat einen hohen Wiederspielwert für mindestens 3-4 weitere Anläufe. Von 30-40 Stunden an Unterhaltung sind doch ein fairer Gegenwert für 50€!

[b]Wir können eine klare Kaufempfehlung aussprechen![/b]

Jetzt Until Dawn Extended Edition PS4 (Extra Spielinhalte nur bei Amazon.de!) kaufen

Related Posts