Amazon verkauft ausgewählte Videospiele nur noch an Primemitglieder.

Amazon-Prime[1]

Amazon verkauft ausgewählte Videospiele nur noch an Primemitglieder.

Amazon hat damit begonnen in einigen Ländern eine Form von „Prime-Zwang“ einzuführen. Bei Prime handelt es sich um einen Dienst, mit dem Mitglieder gewisse Vorzüge erhalten. Der Dienst kostet 49€ im Jahr.

Anscheinend möchte man die Unternehmensstrucktur nun noch Radikaler auf Prime aufbauen. Ausgewählte Produkte wie Videospiele sind zukünftig nämlich nur noch via Primemitgliedschaft zum direkten bestellen bei Amazon freigegeben.

Besitzt der Kunde kein Prime kann er die Videospiele nur bei Marktplace-Anbietern ordern. Da Amazon Deutschland diese Maßnahme noch nicht anwendet ist zu hoffen, dass Amazon die Sache vorher noch kippt.

Related Posts