Darum wird Assassins Creed Unity kein PVP bieten

assasins creed unityDie Entwicklung von Assassins Creed Unity macht weiterhin große Fortschritte und wird neben nalgeneuer Optik auch erstmals einen Ko-op Modus für Spieler bereit halten. In diesem werden Aufträge im Spiel gemeinsam gelöst werden können, ein Feature dass sich viele Assassins Creed Fans schon lange wünschen. Für diesen Wunsch haben die Entwickler allerdings den kompetiven oder auch PVP genannten Modus aussen vor gelassen. In einem Interview erklären die Entwickler nun wie es zu dieser Entscheidung kam:

[quote]“Wir haben früh im Spiel die Entscheidung getroffen, dass wir eine geteilte Erfahrung machen wollen,“

„Das bedeutet, dass wir die Kernmechaniken eher auf Kooperation als Konfrontation hin entwickelt haben. Daher haben wir eine Menge Aufwand in die Neugestaltung der Kämpfe gesteckt, so dass mehrere Spieler sie in Anspruch nehmen können und eine bessere Strategie gegen die AI haben, die jedes Mal anders reagiert. Das gleiche gilt auch für die Navigation und für die Tarnung. Unser gesamter Aufwand und unsere Entscheidungen basierten auf diesem Thema. Wir wollten uns wirklich darauf konzentrieren.“

„Es sind nun sechs Jahre, die ich an der Marke arbeite. Ich habe an „Assassin’s Creed 2“, „Brotherhood“, „Revelations“, „Liberation“ und „Assassin’s Creed Unity“ gearbeitet. Es wurde beinahe in jedem Jahr von den Fans darum gebeten, dass sie im Coop spielen können. Und jetzt mit den Current-Gen-Konsolen sind wir in der Lage, das auch zu liefern. Das war unser Fokus und wir haben uns stark in diese Richtung bewegt,“[/quote]

Was ist für euch wichtiger? Ein Ko-op Modus oder ein PVP Modus?

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.