Diablo 2 Resurrected: Rollenspiel soll nicht leichter werden – aber komfortabler.

Diablo 2 Ressurrected soll euch in diesem Jahr eine überarbeitete Fassung von Diablo 2 auf aktuelle Konsolen liefern. Der Weg dahin ist aber kein einfacher, denn es gilt seitens der Entwickler viele Design-Entscheidungen zu treffen die immer abwägen müssen zwischen „Quality of Life“ und „Vereinfachung des Spielsprinzips“. Denn was die Entwickler – schon alleine aus Rücksicht auf Fans erster Stunde – nicht möchten, ein Diablo 2 dass deutlich leichter wird.

Im Interview mit IGN gab Principal Designer Rob Gallerani und Lead Artist Chris Amaral zu verstehen, dass man zwar zahlreiche Verbesserungen an der Spielbarkeit vorgenommen habe, Spieler sich aber weiterhin auf ein knüppelhartes Abenteuer einstellen sollen.

Mit der aktuell laufenden technischen Alpha gab es noch viel Feedback von Spielern, die sich (zusätzliche) „Quality of Life“ Features wünschen. Die Entwickler seien sich unsicher, dass man bis zum Release alle Vorschläge umsetzen könne, man diskutiere grade über die Wichtigkeit der einzelnen Vorschläge und werde vieles davon nach sinnvoller Reihenfolge abarbeiten. Wichtig sei jedoch, dass sämtlich Ideen das spiel am Ende nicht einfacher machen. Als Bildhaftes Beispiel möchten die Entwickler nicht das Inventar unendlich machen oder den Spieler unendlich viele Pfeile tragen lassen – das würde das Spiel zu einem anderen Spiel machen.

Diablo 2 Resurrected befindet sich für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X / S, Xbox One und PC in Entwicklung.

Categories

Related Posts