Electronic Arts: Core Gamer gegen neue Geschäftsmodelle

Electronic-Arts-Logo_1_0[1]Nicht fein! Peter Moore von Electronic Arts sammelt grade mal wieder fleissig Minuspunkte bei den Leuten, die seinen Job sichern. In einem Interview äußerte sich der Mann über zukünftige Geschäftsmodelle und schweifte dabei etwas ab.

Laut Moore seien es grade die Core Gamer, die mit neuen Geschäftsmodellen nicht klar kommen und diese ablehnen.

[quote] „Ich denke, dass wir auf ein goldenes Zeitalter für Videoespiele zugehen, in dem es egal ist wo du bist: Zu jeder Zeit, an jedem Ort, in jeder Preiskategorie und für jeden Zeitraum wird ein Spiel für euch verfügbar sein. Und unsere Aufgabe als Firma ist es, solche Spielgefühle voranzutreiben. Und dann bringen all unsere großen Franchises alles zusammen.“

„Ich denke, die Herausforderung ist das Wachstum von Gaming…Es gibt einen Kern, der sich damit nicht sonderlich wohl fühlt. (…) Mich frustriert das nicht, aber manchmal kratze ich mir schon verwundert den Kopf und sage: ,Schaut, das sind andere Zeiten.‘ Und mit anderen Zeiten kommen auch andere Geschäftsmodelle, andere Spieler und andere Erwartungen. Wir können das entweder ignorieren oder aufgreifen. Wir bei EA haben uns für das Aufgreifen entschieden“[/quote]

Was sagt ihr dazu?

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.