Kritische stimmen zum Xbox One China Launch

xbox-one-logo-wallpaper-670x376[1]Bisher waren wir ja der Überzeugung, dass ein Xbox One Launch in China eine ganz große Sache sein könnte. Immerhin gibt es da viele Spieler, die auf aktuelle Konsolenkost warten! Jahrelang waren dort Videokonsolen verboten und mit der Xbox One würde dort nun ganz frischer Wind kommen.

Allerdings gibt es nun auch eine Experten aus dem Land, die meinen, dass dieser Launch auch ein großes Risiko birgt. American McGee ist Spieldesigner und sitzt mit seinem Studio in Shanghai. Er bekommt also mit was grade in China so angesagt ist. Er sagt zum Thema:

[quote]“Es ist gut, dass Microsoft soviele Geldreserven hat, denn sie haben gerade einen Plan angekündigt, der sie teuer zu stehen kommen wird“, so McGee.

„Man kann einfach keinen Sand am Strand verkaufen. Die Xbox One und PlayStation 4 gibt es bereits in China. Faktisch existiert kein Bann. Geht nur mal auf die Taobao Webseite und sucht dort nach Xbox One und PS4. Ihr werdet – genauso wie chinesische Kunden – verfügbare Konsolen und Spiele finden, die am nächsten Tag vor eine Haustür in China geliefert werden.“

„Der Set-Top Box Markt ist zudem bereits gesättigt. ‚Set-Top Box ist das primäre Verkaufsargument der Xbox One, zumindest den Ankündigungen zum China Launch nach zu urteilen – mit BestTV als lokalem Partner. Doch XiaoMi und andere lokale Marken kontrollieren dieses Geschäft bereits und bieten bessere, billigere Boxen an, die auf Android-basierten Geräten laufen.“

„Und dann wäre da noch die Piraterie. Wenn ihr die Piraterie in China noch nicht erlebt habt, dann habt ihr noch nichts erlebt. Sie ist massiv und wird riesige Löcher in die besten Pläne für digitale Inhalte reißen.“

„Hnzu kommt, dass die Zielgruppe der Kinder und jungen Erwachsenen aus mittelständischen und wohlhabenden Familien keine Zeit hat, um sie mit Konsolenspielen (oder TV-Serien/Filmen) zu vergeuden. Zwischen dem 3. und 22. Lebensjahr sind sie mit dem Studium, der Schule und außerschulischen Aktivitäten beschäftigt, um ihre Chancen zu erhöhen, in dem wettbewerbsstarken Umfeld auf dem chinesischen Job-Markt konkurrieren zu können. Und jene, die nicht studieren, haben kein Geld, um sich eine Konsole zu kaufen.“[/quote]

Letztlich werden wir wohl auch dort schauen müssen wo die Reise wirklich hinführt.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.