Motion Gaming erst wieder mit Project Morpheus

Project-Morpheus-Brille-1024x576-1f5af0e066ab68f4[1]Shuhei Yoshida hat sich zu dem derzeitigen Stand des Motion-Gamings geäußert. Zum Ende der PlayStation 3 hin wurde PlayStation Move eingeführt und Sony probierte erste Schritte im Motion-Gaming zu gehen. Sehr erfolgreich war das ganze aber nicht. Shuhei Yoshida schiebt diese Umstand derzeit auf die fehlende 3D Technik. Mit Project Morpheus hätten die Leute beispielsweise viel mehr Lust mit Objekten im Raum zu interagieren.

[quote] Motion Gaming war eine große Sache, aber wie mit Social Games, Tanz Spielen oder Musik/Gitarren Spielen, denke ich, dass derzeit kein großer bedarf nach neuen Motion Games besteht.
Dennoch, merken wir derzeit, dass wir mit Move, der Zeit etwas voraus waren – einem präzisen und akkuraten 3D Eingabe-Gerät. Wir waren sehr begeistert von der Möglichkeit, 3D Positions Verfolgung zu nutzen, um Spiele zu machen, aber es ist schwer, dass mit einem normalen 2D Bild zu machen.
Jetzt merken wir, dass die eine Sache, die man mit Project Morpheus sofort machen will ist, mit einem Objekt im Virtuellen Raum zu interagieren, um das zu tun, brauch man ein Gerät wie Move.
Das derzeit beste Feature der PS Kamera ist, die Möglichkeit, dass sich selbst beim spielen aufnehmen können. Aber nicht nur per Playroom, sondern auch bei anderen Spielen, wo das Gesicht mit übertragen wird.
Das ist derzeit das Treibende Feature der PS Kamera.
Und Project Morpheus benötigt die Kamera. Wenn wir Morpheus bereit zum Verkauf haben, werden mehr Leute interesse an der PS Kamera haben.
[/quote]

Wir sind schon sehr gespannt wann Project Morpheus veröffentlicht wird. Das Konzept ermöglicht auf jeden Fall eine ganz neue Art von Spiel.

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.