Wargame: Red Dragon

wargame_red_dragon-09-pc-games[1]Wargame: Red Dragon ist das nächste Spiel von Eugen Systems und möchte das Konzept von AirLand Battle optimieren. Wir hatten auch AirLand Battle damals getestet und kamen zu einem durchschnittlichen Urteil. Gute Strategie? Ja! Aber auch viele Fehler und Lücken! Ist das nun besser? Das klären wir im Kurztest.

[b]Das Selbe Spiel?[/b]
Anfänglich macht Wargame: Red Dragon einen sehr vertrauten Eindruck. Wer schon mal AirLand Battle in der Hand hatte findet sich recht schnell zurück. Dennoch erfreut man sich an kleinen Verbesserungen, die das Spiel durchlaufen hat. So werden nun die Einsätze in Kampagnen mit Minifilmchen bedacht und erklären uns, weshalb wir eigentlich kämpfen. Außerdem dürfen endlich Formationen tätigen, auch das war glaube nicht so optimal im letzten Spiel.

B00HNL4384_screen04_big[1]

[b]1300 Einheiten[/b]
Ehrfürchtig haben wir auch auf die große Anzahl an Einheiten geblickt, die das Spiel bietet. Insgesamt 1300 Stück aus 17 Fraktionen können im Verlauf des Spiels eingesetzt werden. Alle haben ihre eigenen Werte und müssen im Stein-Schere-Papier Prinzip gegeneinander eingesetzt werden. Panzer und Kreutzer zum Beispiel sind mächtige Waffen, aber nahezu schutzlos, wenn dann mal ein paar Flugzeuge kommen. Also müssen wir uns stets Gedanken um eine Umfassende Verteidigung machen. Auch sehr gut hat uns gefallen, dass die KI tatsächlich sehr fordernd agiert. Stets hatten wir das Gefühl, dass wir reagieren müssen, sonst könnten wir das Spiel verlieren.

wargame_red_dragon-05[1]

[b]Viele alte Schönheitsfehler[/b]
Obwohl Grundsätzlich einiges an Präsentation, Umfang und Erzählweise getan wurde, gibt es immer noch alte Baustellen die kaum abgeändert wurden. Am meisten fällt auf, dass es nach wie vor keine vernünftige Kullisionsabfragen auf der Map gibt. Sträucher, Bäume, Holzhütten… alles kein Problem für unsere Landeinheiten die das überrollen und nichts passiert. Desweiteren wiedersprich sich das Spiel ein wenig selbst. Zum einen versucht man das Spiel möglichst „echt“ darzustellen, bietet aber nur absolut realitätsferne Szenarien an.

Fazit: Wargame: Red Dragon wurde leicht erweitert und leicht verschönert. Dennoch – Baustellen gibt es immer noch! Vermutlich werden die dann im nächsten Spiel angegangen….

[+] Viele Einheiten
[+] Präsentation verbessert
[+] KI agiert besser als im letzten Teil
[-] Keine Kullisionsabfrage
[-] Wenig reale Einsätze
[-] Grundsätzlich immer noch das selbe Spiel, wenig Neuerungen.

Wertung: 2.5/5.0

Categories

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.